Beiträge von Nerre

    Hallo Leute,


    wie schon im TS angekündigt bin ich ab nächstem Freitag bis Mitte August in Urlaub. Wegen Packen, Haustierübergabe und einem Werkstattbesuch werde ich nächste Woche wenig Zeit haben, deswegen schreibe ich jetzt schon die Abmeldung. Viel Erfolg und Spaß beim Bauen bis ich wieder da bin! :D


    VG
    Nerre

    Es war einmal ein Hund, dieser war sehr traurig als Chati144 eine riesengroße Schlange gegessen hat, dabei wurde sein Auge und ein Finger Blau. "Hilfe!" schrie Chati als er merkte, dass Thund3rst0rm89 ihn heimlich ohne zu gucken losgebunden hatte. Hungrig war der Hund ebenfalls deshalb, weil Nerre Chati vom Balkon getreten hatte. Jedenfalls war medizinisches Marihuana vorhanden was großartige Halluzinationen und einen Fressflash verursacht. Die erklären den Verzehr der riesengroßen Zartbitterschokolade mit Schlangenfleisch und Chatis

    Es war einmal ein Hund, dieser war sehr traurig als Chati144 eine riesengroße Schlange gegessen hat, dabei wurde sein Auge und ein Finger Blau. "Hilfe!" schrie Chati als er merkte, dass Thund3rst0rm89 ihn heimlich ohne zu Gucken losgebunden hatte. Hungrig war der Hund ebenfalls deshalb, weil Nerre Chati vom Balkon getreten hatte.


    *so fies bin ich doch gar nicht. Die Hoffnung auf eine sinnvolle Geschichte aufgeb.* ;)

    Es war einmal ein Hund, dieser war sehr traurig als Chati144 eine riesengroße Schlange gegessen hat, dabei wurde sein Auge und ein Finger Blau. "Hilfe!" schrie Chati als er merkte, dass Thund3rst0rm89 ihn heimlich ohne zu Gucken losgebunden hatte. Hungrig war der Hund ebenfalls deshalb, weil Nerre Chati

    Es war einmal ein Hund, dieser war sehr traurig als Chati144 eine riesengroße Schlange gegessen hat, dabei wurde sein Auge und ein Finger Blau. "Hilfe!" schrie Chati als er merkte, dass Thund3rst0rm89 ihn heimlich ohne zu Gucken losgebunden hatte. Hungrig war der Hund ebenfalls deshalb, weil

    Es war einmal ein Hund, dieser war sehr traurig als Chati144 eine riesengroße Schlange gegessen hat, dabei wurde sein Auge und ein Finger Blau. "Hilfe!" schrie Chati als er merkte, dass Thund3rst0rm89 ihn heimlich ohne zu Gucken losgebunden hatte. Hungrig war der

    Es war einmal ein Hund, dieser war sehr traurig als Chati144 eine riesengroße Schlange gegessen hat, dabei wurde sein Auge und ein Finger Blau. "Hilfe!" schrie Chati als er merkte, dass Thund3rst0rm89 ihn heimlich ohne zu Gucken losgebunden hatte. Hungrig

    Es war einmal ein Hund, dieser war sehr traurig als Chati144 eine riesengroße Schlange gegessen hat, dabei wurde sein Auge und ein Finger Blau. "Hilfe!" schrie Chati als er merkte, dass Thund3rst0rm89 ihn heimlich ohne

    Es war einmal ein Hund, dieser war sehr traurig als Chati144 eine riesengroße Schlange gegessen hat, dabei wurde sein Auge und ein Finger Blau. "Hilfe!" schrie Chati als er merkte, daß

    Als jemand der schon alle Systeme verwendet hat und Informatiker ist finde ich das Bild unten ziemlich zutreffend.


    Früher in der Schule hattn wir macs bevor sie so richtig teuer wurden. Damals in den 90ern ist Apple erst wieder dabei gewesen von den fast Toten aufzuerstehen. Danach ging es was Konfigurierbarkeit anging nur noch abwärts und mit den Preisen umso stärker aufwärts. MAC = PCs for Dummies. Noch simpler wäre ein Kasten mit nur einem Knopf auf dem "HAVE FUN" steht, und den man wegwerfen müsste wenn der Akku leer ist oder er kaputt geht. Im Grafikbereich feiern einige Mac, ist für mich aber gefühl nur Hippstermentalität. Gute Programme gibt es ebenso für PC und ettliche auch für Linux. Bei Mac könnte man die Frage noch erweitern "Are you an idiot and do you have a lot of money?". :D


    Linux kann viel, aber es gibt je nach Softwarebereich wenig bis keine Software dafür, und man braucht viel Zeit und Ahnung um es nutzen zu können. Die Frage "do you have a life" könnte genauso gut heißen "do you play games?". Spiele für Linux sind rar, da wenig Spieleschmieden es unterstützen. Selbstverstärkender Effekt. Wenig Nutzer => Wenig Angebot => noch weniger Nutzer in diesen Bereichen.

    Mir bot es in einigen Bereichen um 2000 zu wenig Software als es präsent war und ich Ahnung hatte wie man es einrichtet, nun gibt es evt. mehr Software, dafür hab ich mit Linux seit 15 Jahren nichts mehr zu tun gehabt was mehr als eine Serverkonsole gewesen wäre.


    Bei Windows ging es was die Konfigurierbarkeit angeht leider auch etwas abwärts, die neusten Officeversionen von MS sind auch ziemlicher Murks. Allein wie sie die Menüs verhunzt haben. Ich sehe auch was Thomas meint, man kann manche Dienste/Dateien selbst als Admin nicht nutzen oder deaktivieren, etc., und damit meine ich keine Systemdateien sondern z.B. welche die zu Software gehören die man selbst installiert hat und gerade eigentlich nichtmal läuft. Zudem haben sie es geschafft die Installationsgröße absolut unverhältnismäßig für nahezu NULL Mehrleistung aufzublasen. Früher passte das Betriebssystem auf wenige hundert MB. Aber immer noch Welten besser als Mac und immer noch mit am besten bedient was Spiele angeht.


    589607a71db46.jpeg