Beiträge von Taezu

    1. Hey ich habs verkackt... ich meinte arabische Zahlen:/;)

    2. Taezu : hast du wohl verkackt weil XCII ist die 92^^ somit hast du wohl 1 Zahl übersprungen :D du meintest eher XCIII ;)

    Ich bitte um ein wenig Kulanz für die Leute, die am Handy die Beiträge verfassen :P

    (Markierung für Mobilgeräte?)


    92

    Schau mal hier, hat gar nicht so lange gedauert, eine geeignete Installation mit fast keiner Eingabe im Terminal zu finden:

    https://linuxmintusers.de/index.php?topic=1857.0


    Für alle, die zu faul sind, auf den Link zu klicken: Die einzigen Eingaben sind ein "q" und ein "yes" innerhalb einer Shell-Datei.

    Und voila, nun hab ich Teamspeak auf meinem Laptop, heruntergeladen auf der Teamspeak Website: https://www.teamspeak.com/en/downloads und das mithilfer von Firefox, welches ich in der Anwendungsverwaltung installiert habe ^^

    Wie bekommst du den Vorkenntnisse?

    Durch einen Lehrgang oder Kurs, gerne auch mit Ratgeber-Buch/Tutorial. Am Besten jedoch kann man sich die Kenntnisse aneignen, wenn man einen Dualboot macht und so immer wieder umspringen kann oder das Ganze direkt in einer Virtuellen Maschine. Teamspeak beantworte ich gleich ;)

    Vorab:

    Ich nutze beide Systeme, Windows jedoch nur noch weil ich zu faul bin, meine Daten zu transferieren. Dies wird jedoch dieses Wochende (also heute (hihi)) geschehen. Über die Jahre habe ich so meine Erfahrungen gesammelt und hab hier drei Punkte, mit denen ich nicht ganz übereinstimme, lieber Thomas :P

    Man muss Befehle eingeben oder sich ein alternative Programm suchen, da nicht alle Programme mit Linux Kompatibel sind.

    Bei Linux Mint beispielsweise geht das sogar einfacher als bei Windows. Einfach die Anwendungsverwaltung öffnen und schon kannst du alle verfügbaren Programme/Pakete installieren. Die Anwendungsverwaltung ist hier wie ein Shop ähnlich Google Play Store o.ä. aufgebaut, man erhalt dort natürlich auch empfohlenes etc.

    Die Kompatibilät lässt natürlich hier und da bemängeln, da man um einiges mehr auf die Versionen der Anwendungen achten muss, sonst funktioniert nicht alles oder nichts :D

    Ein Windows ohne AntiVirus ist wie ein Schuss ins Knie.

    Ganz klar - nein. Das kommt darauf an, was du machst. Bist du regelmäßiger Nutzer von μTorrent oder gern auf PirateBay unterwegs, dann wäre ein Defender natürlich zu empfehlen, der Ottonormalverbraucher ist bei Win7/10 jedoch manchmal ohne Virenprogramm besser dran, da diese den Rechner durch permanente Scans und Deformatierungen oder durch simples verschieben und löschen von Dateien in der Leistung schwächen können und nur einen kleinen Teil manuelle Arbeit ersparen.

    Ich hasse sie bei Windows. Man muss sie Zwangsweise installieren und macht man sie hat man erst irgendwelche Systemausfälle.

    Thema Updates: Lässt sich alles deaktivieren, ja auch bei Win10. Man muss nur wissen wie - legal ist es auch noch. Ich empfehle, jemanden zu fragen, der sich damit auskennt. Dann stellt man selbst nichts fatales um und kann trotzdem den Komfort genießen, Updates dann auszuführen, wann man möchte.


    Hier noch eine Empfehlung:

    "ShutUp10" https://www.oo-software.com/de/shutup10

    Dieses bereits namentlich ansprechende Tool kann alle nerfigen Funktionen von Windows 10 deaktivieren und man muss nicht direkt das Betriebssystem wechseln. Ohne Vorkenntnisse direkt auf Linux umzusteigen ist eher nicht ratsam, da das System doch sehr anders aufgebaut ist, Anwendungen und Menüpunkte heißen mitunter deutlich anders und es kann verwirrend sein, sich als Einsteiger in der Linux-Struktur zurecht zu finden.